Nächste Hausführung: 5.12. / 17:30 Uhr

Aus Engagement für die Betroffenen.

Ein freiwilliger Mitarbeiter hatte die Idee, die Neugründung des Gönnervereins anzuregen. Der Stiftungsrat der Hildegard–Hospiz (Stiftung) setze sich daraufhin mit Personen in Kontakt, deren Angehörige im Palliativzentrum Hildegard betreut wurden und dort in Würde sterben durften. Diese waren vom Engagement der Mitarbeitenden und vom Geist des Hauses fasziniert und stellten sich sofort für den Vereinsvorstand zur Verfügung, um damit die Arbeit der Stiftung und damit des Spitals zu unterstützen.

Nach mehreren Treffen mit der Spitalleitung und dem Stiftungsrat der Hildegard-Hospiz (Stiftung) sowie einem intensiven Gedankenaustausch mit Vertretern des Palliativzentrums konnte der Gönnerverein im Frühjahr 2017 gegründet werden.

Seit März 2017 ist der Verein aktiv und wirbt um Mitglieder. Die Mitgliedschaft steht sowohl natürlichen, als auch juristischen Personen offen.

Die Aufgabe des Gönnerverein Hildegard besteht darin, das Palliativzentrum Hildegard zu begleiten, zu fördern und zu unterstützen. Der Gönnerverein will mit einer schlanken Organisation erreichen, dass der grösstmögliche Anteil von Mitgliederbeiträgen und Spenden der Hildegard-Hospiz (Stiftung) zukommt, die den Betrieb des Palliativzentrums ermöglicht.

Alle Vorstandsmitglieder arbeiten ehrenamtlich. Der Vorstand wird durch die Geschäftsstelle operativ unterstützt, diese wird von der Hildegard-Hospiz (Stiftung) finanziert.

Schon früher gab es Bestrebungen, das Palliativzentrum Hildegard zu unterstützen jetzt sind alle Aktivitäten in einem Verein gebündelt.